Startseite
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
 

  Abonnieren
 


http://myblog.de/bolivia

Gratis bloggen bei
myblog.de





Erstes Weekend in Cocha

Wow, das war mal wieder ein Wochenende! Meine "Mädels" aus La Paz waren hier, und wir haben an der Feria kräftig abgefeiert :-) Inklusive Hangover, Reue über Taten, die man nur im angetrunkenen Zustand tut, und Ausspannen in der Sonne (dies inkl. Sonnenbrand :-o)
Heute dann noch ein Schreck in der City, als ich voll in die Demo reinkam. Ansonsten alles bestens, ich grüsse euch herzlich, Tobi

5.5.08 04:33


Und wieder eine neue Nummer

Liebe Heidis

Ab sofort bin ich NUR noch unter der Nummer 0059179356298 zu erreichen. Musste den Anbieter wechseln, hoffe das Ganze funtioniert nun etwas besser.

Besitos, Tobi 

5.5.08 19:44


Forever in love...

So, meine Lieben, endlich ein paar Fotos von meinen Amigos von La Paz. Bitte nicht erschrecken :-)

 

Im Schlaf überrascht... Nachito, Cristina und Ale


Nee Jungs, ihr seid ja gar nicht schwul ;-) Rodri und Cristina


Adri, mein Held.


Nachito, schönster Mann von La Paz ;-)


Darum heisst Cristian auch Cristina.


Juhuuu, zum Schluss noch ein Gruppenfoto!

7.5.08 03:04


Wow, was für ein Weekend :-)

Hey meine Besten
Uiuiui, das war mein bisher aufregenstes Wochenende hier in Bolivien. Donnerstagnacht ging's los im Nachtbus nach La Paz. Kalt war's - gibt ja hier keine Heizungen und über's Altiplano in 4000m Höhe ist ja auch nicht gerade ohne...
Bin dann zu meinen Freunden nach Hause, und wir haben das ganze Weekend durchgefeiert. War total schön, alle meine Amigos mal wieder zu sehen. Samstagnacht konnte ich mich dann mal wieder nicht zurück halten und habe einen über den Durst getrunken, was mich Volltrottel dazu verleitete, ganz alleine durch die dunklen Gassen zu marschieren, mit meim Handy spielend. Und bumm, kamen drei Jungs daher und mein Handy war weg. Todesmutig nahm ich die Verfolgung auf und rannte den Dieben durch allerlei Gassen nach (ich weiss nicht mehr wie oft ich beinahe überfahren wurde...:-o) und schnappte dann tatsächlich zwei der Jungs - aber natürlich den, der mein Handy hatte, nicht. Ich war so stinkesauer, dass ich rumzuschreien begann, was den Security eines nahegelegenen Clubs auf den Plan brachte, und der somit erstmal für Ruhe sorgte. Er rief dann sogleich die Bullen an, was ein eher mulmiges Gefühl in mir auslöste (hier sind ja immer die Touris schuld, und Gesetze gibt es sowieso keine :-). Glücklicherweise kam dann ein Bekannter, der mich am suchen war, um die Ecke, er rief meine Jungs an, und innerhalb von 10min standen zirka 10 Leute um mich rum, die mich "beschützten", Alejandra in Tränen aufgelöst, weil sie schon meinte, ich sei ermordet worden oder was weiss ich... Rodri und Adri sind sogar extra aufgestanden und quer durch die Stadt gedüst. Da fühlte ich mich gleich viel besser.
Nach langem trudelten dann die Bullen ein und meinten, ja das mit dem Handy gehe sie nichts an, es gäbe ja keine Beweise, aber ich müsse mit ihnen mitkommen, ich hätte Minderjährige verfolgt, und das sei strafbar. Das war ja echt der Oberbrüller  da klauen die mir mein Handy und die Bullen wollen MICH verhaften, weil ich die Täter "einfange" - sowas Geiles hab ich noch nie gehört :-D
Naja, meine Jungs legten sich dann gewaltig ins Zeug für mich, dikutierten ewig mit den Bullen, und wir durften alle gehen. Nur mein Handy (mit all den Fotos, jaja, meine Lieben, alle die mir nasty stuff geschickt haben... hehe! :-) ist natürlich weg. Alejandra schenkte mir aber ihr Zweitphone, habe auch bereits die Nummer transferieren lassen, und bin also inzwischen wieder "normal" erreichbar.

Wie gesagt, es war aufregend und auch ein bissi scary, mir geht's aber gut, bitte macht euch keine Gedanken. Obwohl mein Handy weg ist, hat mir das Ganze doch gezeigt, dass ich hier wahre Freunde habe, die total auf mich aufpassen und sich sorgen. Und das ist doch unbezahlbar, nicht? :-)

Meine Lieben, ihr hört wieder von mir, alles Liebe, Tobi

12.5.08 17:08





Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung